Slow Fashion

 

Täglich werden viel zu viel Textilien produziert und zudem wachsen die Berge an Textilmüll.
Für uns stellte sich die Frage: Wie schaffen wir das, dass wir zwar immer wieder etwas Neues bieten und trotzdem nicht mitmachen mit dem “Alles Alte muss weg” – Wahnsinn.


Wir haben deshalb ein Slow-Fashion-Konzept entwickelt: Wir gestalten unsere Kollektionen immer so, dass man die Modelle von Saison zu Saison untereinander kombinieren kann.

Somit können die FAIRytales lange getragen werden, man kann sich ab und zu ein neues Modell kaufen und hat so immer wieder Freude an neuen Outfits.


Hier seht ihr ein Beispiel aus der Regenbogen-Serie:


Angefangen haben wir mit gefilzten Regenbogenketten, dann haben wir einen Rock mit einem Sommer-Shirt entworfen, dazu eine Tasche. Damit man’s auch im Herbst/Winter tragen kann, gibt’s ein Langarm-Shirt, Jacken und Stolas. Auch in dieser Saison gibts wieder neue Shirts und Accessoires dazu.

So hast du immer wieder Freude mit neuen Outfits und sorgst dafür, dass Deine Kleidung lange gertagen wird.

Slowfashion statt Fastfashion!